Wie Sie am besten Ihr Auto lackieren - So geht's richtig! 🚗

Wenn es um die Lackierung eines Autos geht, wird Ihnen jeder KfZ-Profi das Gleiche sagen: Es hĂ€ngt alles von der Vorbereitung ab. Ob Sie einen Kratzer ausbessern oder das ganze Auto neu lackieren; die Lackiervorbereitung ist genauso wichtig wie das Auftragen des Lacks und spielt eine große Rolle fĂŒr die QualitĂ€t des Endergebnisses. Darum planen Sie fĂŒr die Vorbereitung mindestens neunzig Prozent der Zeit ein, die Sie fĂŒr das Lackierprojekt veranschlagen. GrundsĂ€tzlich können Sie fĂŒr die Lackierung eines normalen PKW mit zwei Tagen Arbeit rechnen. 


Damit Sie sich wie ein Profi vorbereiten können, fĂŒhren wir Sie durch einige praktische Tipps zum Waschen, Schleifen, Grundieren und AuswĂ€hlen des richtigen Lacks fĂŒr den neuen Look Ihres Autos, um zu einem wirklich professionelles Ergebnis zu kommen.


Vorbereitung

Ihr Auto muss so sauber sein wie nur irgend möglich. Zu empfehlen ist ein Besuch in der Waschstraße (achten Sie dabei auf den Verzicht von Heißwachs!) und anschließend eine sorgfĂ€ltige Ausbesserung mit der Hand. 


Demontieren Sie anschließend alles was außen am Fahrzeug befestigt ist und sich entfernen lĂ€sst (Lichter, Blinker, Antenne, Zierleisten, WaschdĂŒsen, Radkappen, Scheibenwischer, ggf. TĂŒrgriffe).

Die Scheiben mĂŒssen nicht entfernt werden.


Ihr Arbeitsbereich sollte staubfrei und sauber sein. Optimal ist eine Garage oder ein Carport, um trotz Regenfalls arbeiten zu können. Alternativ stellen Sie am besten ein Pavillon auf.


Abkleben

Kleben Sie nun sorgfĂ€ltig alle OberflĂ€chen ab, die nicht lackiert werden sollen. DafĂŒr eignet sich Krepp-Klebeband. Auch Scheiben inklusive Gummis sollten abgeklebt werden. HierfĂŒr sind zum Beispiel MĂŒllsĂ€cke praktikabel.  


Schleifen

Beim Schleifen wird die oberste Schicht des Autolacks mit Hilfe von Schleifmitteln entfernt.

Als einer der wichtigsten Teile der Lackiervorbereitung lohnt es sich, Zeit zu investieren und sorgfĂ€ltig zu arbeiten. Je nach Aufgabe kann das Schleifen entweder mit Schleifpapier oder mit einem elektrischen Schwingschleifer erfolgen, wobei Sie je nach Auto verschiedene Papiersorten verwenden mĂŒssen. 


Wenn Sie vorhaben, die Karosserie des Autos zu entlacken benutzen Sie 400er und 600er Schleifpapier.

Sie sollten sicherstellen, dass keine glĂ€nzenden Flecken auf der Karosserie des Autos zurĂŒckbleiben, da sonst die Grundierung und der Lack nicht haften bleiben. Vermeiden Sie bis aufs Blech zu schleifen. Achtung! An Ecken und Kanten ist der Lack meist dĂŒnner aufgetragen.

Staubquellen sollten anschließend entfernt werden.


Reinigen/ entkalken/ entfetten Sie den Untergrund grĂŒndlich (optimal ist dafĂŒr Silikonreiniger) und spĂŒlen Sie den Untergrund anschließend mit Wasser ab. Danach lassen Sie die OberflĂ€chen trocknen.

Wichtig: Keine seifenhaltigen Reiniger, oder Scheuermilch nutzen. (Diese werden aus FettsÀuren hergestellt und eignen sich daher nicht dazu, Fett zu lösen.)


Lackieren

Streichen Sie nun den Untergrund. Das Auslegen von Zeitung um den Wagen herum verhindert Lacktropfen auf dem Boden. Wir empfehlen zwei dĂŒnne Anstriche, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Sie können auch mit einer Farbrolle arbeiten. Beginnen Sie am Dach des Fahrzeugs. 

Lassen Sie den Lack vollstÀndig austrocknen (ca. 12 Stunden).

Als letzten Schritt entfernen Sie das Kreppband und bringen die entfernten Autoteile wieder an. 


Fertig ist die neue Lackierung Ihres Autos! FĂŒr den optimalen Glanz polieren Sie das Auto im Anschluss.


Suchen Sie noch heute nach Ihrem Autolack! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an hochqualitativen Autolacken. 

Beachten Sie bei der Anwendung unsere Verwendungshinweise.