Ihren Wohnwagen neu lackieren - das perfekte Finish! 🚎

Wenn Sie schon einmal die Farbe Ihrer Wohnung geĂ€ndert haben, wissen Sie, welch großen Unterschied ein Anstrich machen kann. Mit den richtigen Farben kann Ihr Zuhause Ihren Geschmack widerspiegeln und ihm einen ganz neuen Charakter verleihen.

Dasselbe gilt fĂŒr Ihren Wohnwagen. Ganz gleich, ob Sie einen Camper gekauft haben und mit der Farbe nicht ganz zufrieden sind, oder ob Sie ihn schon seit einigen Jahrzehnten haben und Ihnen klar geworden ist, dass der Anstrich nicht mehr in Mode ist - die richtige Farbe kann Ihren Wohnwagen in einen Ort verwandeln, den Sie gerne als Ihr zweites Zuhause bezeichnen.

Erfahren Sie hier, was sie benötigen und welche Tipps Sie beachten sollten um das beste Ergebnis zu erreichen.

Sie benötigen 

  • Autolack (beinhaltet den Stammlack inkl. HĂ€rter)
  • Malerkrepp
  • feines Schleifpapier
  • Zeitungen/MĂŒllsĂ€cke/Malervlies
  • Schaumwalzen und Pinsel (alternativ Airless-Spritzpistole)
  • eine VerdĂŒnnung zum Entfetten oder (diese kann auch anschließend zur GerĂ€tereinigung genutzt werden).
  • evtl. Politur

 

Ihr Arbeitsbereich sollte staubfrei und sauber sein. Optimal ist eine Garage oder ein Carport, um trotz Regenfalls arbeiten zu können. Alternativ stellen Sie am besten ein Pavillon auf. Ansonsten richten Sie sich am besten nach dem Wetterbericht. 

  1. Reinigen und entfetten Sie den Untergrund und spĂŒlen Sie den ihn anschließend mit Wasser ab. Danach lassen Sie die OberflĂ€chen trocknen.

Wichtig: keine seifenhaltigen Reiniger oder Scheuermilch benutzen. Diese werden aus FettsĂ€uren hergestellt und eignen sich daher nicht dazu, Fett zu lösen. Am besten ist eine VerdĂŒnnung.

  1. Rauen Sie die Bereiche, die Sie lackieren wollen, mit einem feinen Schleifpapier an. Waschen Sie anschließend den Staub mit einer BĂŒrste grĂŒndlich ab.
  2. Entfernen sie LĂŒftungsabdeckungen, Griffe - und alle anderen Teile, die abgenommen werden können. 
  1. Als nĂ€chstes kleben Sie mit dem Malerkrepp die RĂ€nder aller Bereiche ab, die nicht lackiert werden sollen. FĂŒr grĂ¶ĂŸere FlĂ€chen (z. B. die Fenster) eignen sich Zeitung oder MĂŒllsĂ€cke in Verbindung mit dem Klebeband. Denken Sie auch daran mit Malervlies, Zeitungen oder Pappe den Boden um das Fahrzeug herum vor Farbtropfen zu schĂŒtzen.
  2. Nachdem alle RĂ€nder abgeklebt sind, beginnen Sie damit, die Außenseite des Wohnwagens zu streichen. Glatte Schaumwalzen eignen sich am besten um ein gleichmĂ€ĂŸiges Finish zu erzielen. FĂŒr feinere Streicharbeiten benutzen Sie einen Pinsel. Alternativ kann auch eine Airless-Spritzpistole verwendet werden.
  3. Wir empfehlen zwei dĂŒnne Anstriche, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Lassen Sie den Lack vorher vollstĂ€ndig austrocknen (ca. 12 Stunden).
  4. Als letzten Schritt entfernen Sie - nach vollstÀndiger Trocknung - das Kreppband und bringen die entfernten Autoteile wieder an. Eine Politur kann Ihnen das beste Finish bringen.

Und schon erstrahlt Ihr Camper in neuem Glanz! Genießen Sie die nĂ€chsten Urlaube mit einem Wohnwagen der aussieht wie neu.

Suchen Sie noch heute nach Ihrem Farbton! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an hochqualitativen Autolacken. 

Beachten Sie bei der Anwendung unsere hilfreichen Verwendungshinweise.